Deine Preise. Spiel des Mangels und das Erwachen in den Wohl-Stand.

Deine Preise. Spiel des Mangels und das Erwachen in den Wohl-Stand.

Das Thema der überteuerten Coachingpreise trifft auf viel Resonanz. Mein letzter Beitrag hat an die 50 Nachrichten in meine Postfächer gespült. Danke dafür ihr Lieben. 

Gern gehe ich darauf detaillierter ein.

Zuerst einmal erinnern wir uns, dass es kein gut oder schlecht gibt. Jeder Weg, jeder Guru, jede Methode, jeder Preis hat seinen Platz in diesem Universum. 

Alles was aus der Liebe entsteht hat Bestand und all jenes, was aus Mangel hervorgebracht wird, zerfällt früher oder später ganz selbstverständlich. Wenn nicht in diesem Leben, dann im nächsten.

Machen wir uns darüber also keine Sorgen.

Wenn du dich fragst, wie du deine Preise „festlegen“ sollst, oder was ein angemessener Preis zum Zahlen ist: 

Fragen wir uns als erstes: aus welchem Raum entstehen unsere Preise als Dienstleister? 

Sie sind wie all unser Schaffen eine Reflexion unseres Selbst.
Was ist unser Selbst?
Vereinfacht ist unser Selbst Energie die in Bewegung ist.
Ein Zusammenschluss vieler Resonanzkörper, als Chakren oder Zentren bekannt.

Ist unser Selbst vollkommen erleuchtet, ist es eine perfekte Wiedergabe des Göttlichen. Wir sind also Gott / Quelle / Liebe und reflektieren dieses in die Welt mit unserer einzigartigen Frequenz, die durch unsere Resonanzkörper vibriert.

Da die meisten von uns mit karmischer Last auf diese Welt inkarnieren, sind wir nicht erleuchtet, sondern viben unter anderem die Frequenzen von Mangel, Schmerz, Verlust in unsere Umgebung. Diese stoßen auf Resonanz und bums, ziehen wir diese Themen weiter in unser Leben.

Unsere Zentren sind wie kleine Radiosender die unentwegt senden und empfangen. 

Es mag sein, dass einige deiner Zentren feinschwingend das Göttliche wiedergeben und es andere gibt, die diesen Zustand zwar anstreben, jedoch noch Erfahrungen der Reibung anziehen, um sich zu erfahren und zu reflektieren. Auch diese Erfahrungen dienen immer dem Streben der Schöpfung in die höhere Schwingung zu kommen, zu erleuchten, zu heilen, zu Liebe zu werden. Es ist der kräftigste Sog im Universum.

Zurück zu den Preisen, dem Wert deiner Arbeit, deinem Selbstwert.

Unsere Preise die wir festsetzen sind also eine Reflexion unseres Selbstwertes und dieser Selbstwert ist irgendwo auf einer Skala von tiefstem Mangel zu höchster Erleuchtung in Fülle.

Mangel wird übrigens nicht nur durch „zu wenig“ ausgedrückt, sondern ebenso aus Geiz, Gier, Völlerei. Es zieht nur den zur Völlerei, der innerlich leer ist.

Bist du voll – voller Selbstliebe und Selbstwert, dann suchst du im Außen nicht mehr nach Absolution. Du bist einfach in deinem Wohl-Stand. 

Wieso scheint diese „Mangel-Bepreisung“ so ein Trend zu sein und so gut zu funktionieren? Weshalb sind überteuerte Kurse so gut besucht? 

Der Grund ist so einfach wie traurig. Die meisten Menschen leben in einem Feld von Mangel. Sie sind nicht in ihrem Selbstverständnis von Wohlstand, Fülle und Selbstliebe. Sie sind süchtig, sich dieses aus dem außen zu holen. Das ist nicht immer so leicht zu sehen, wie Fettsucht, Drogenabhängigkeit oder dergleichen. Nein es kommt auch subtil daher. Leise und mit latenter Stimme hören diese Menschen von innen „du bist es nicht wert“ 

Und sie gehen in Resonanz mit genau den Gurus die sich ihren Wert durch absurde Preise beweisen müssen. Es ist der Mangel- Deckel auf dem Mangel-Topf. 

Zusammen spüren sie sich weniger. Der Guru ist befriedigt und sieht sich im Recht, den sein Glaubenssatz die 10k wert zu sein wird immer wieder von den mangelgeschwängerten Klienten bestätigt.

Es geht darum zu erwachen und die Mangel-Frequenz in uns sanft zu heilen, bis unser „Sender“ nur noch Fülle ausströmt und Fülle empfängt. 

Und dann beginnt die Leichtigkeit in dieses Thema zu strömen. Dann wird Gier zu Großzügigkeit, ohne, dass wir uns wertlos verschenken. Dann darf der Fluss fließen, mal wild, mal sanft, aber immer in Liebe.

Vielleicht gibt es dann auch keine „festgelegten“ Preise, sondern auch diese treten fluid auf?

Ich habe Mitgefühl für jede und jeden, die ihre wertvolle Energie in Form von Zeit, Geld und Gesundheit diesem Spiel zu Verfügung stellen. Ich wünsche allen gutes Erwachen, sanftes Erwachen, Segen und Schutz. 

Und vor allem habt Spaß dabei, nehmt euch nicht zu Erbst. Das Göttliche ist purer Humor. Es ist Freude und Leichtigkeit. 

Sat nam. Klara. 

 

Other posts you may like: